Dein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Lebenshilfe


 

Du bist sozial engagiert? Beruflich jedoch noch nicht orientiert?

Genug vom Schulbankdrücken? Praktische Erfahrung vor dem Studium gefällig? Du suchst nach einer neuen Herausforderung in deinem Leben? Bei uns bist du herzlich willkommen! Leiste mit deinem Engagement einen Mehrwert für dich und andere!

Mögliche Einsatzgebiete

Engagement zeigen und Erfahrungen sammeln - und zwar dort, wo es Sinn und Spaß macht: Wir suchen ständig junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren, die sich der Herausforderung des Freiwilligendienstes stellen wollen.

Das Jahr bietet dir die Möglichkeit im Rahmen des Inklusionsdienstes anzupacken, auszuprobieren und so Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit mit Kindern und Erwachsenen zu sammeln. Du lernst auch, dich in Menschen mit Behinderung hineinzuversetzen und trägst maßgeblich zu einer inklusiven Gesellschaft bei, in der es normal ist, verschieden zu sein. Die Aufgabenfelder sind genauso vielfältig wie unsere Einrichtungen und die Menschen, die dort arbeiten, leben und lernen. Allerdings verbindet alle FSJler:innen, dass sie unterstützende Tätigkeiten im sozialen Bereich ausüben. Welche konkreteren Aufgaben das beinhalten kann, stellen wir euch anhand der folgenden Beispiele vor.

Vorkenntnisse sind übrigens nicht erforderlich.

 

Schulbegleitung

Ein Einsatzgebiet ist die Schulbegleitung für Kinder und Jugendliche mit hohem Betreuungsaufwand oder sonder-pädagogischem Förderbedarf.

Schulbegleitungen können an Regelschulen und Schulen mit besonderem Förderbedarf eingesetzt werden. Unsere Mitarbeitenden werden umfangreich geschult und durch Fachkräfte unterstützt.

Wohneinrichtungen 

Einige Menschen mit Behinderung wohnen nicht in einer eigenen Wohnung, sondern in einer Wohneinrichtung. Zu den Aufgaben von Freiwilligen, die dort eingesetzt sind, gehören beispielsweise:
 

  • Unterstützung bei Freizeitgestaltung von Bewohner:innen (z.B. spielen, basteln etc.)
  • Hilfestellung bei der Körperhygiene
  • Unterstützung bei haus-wirtschaftlichen Tätigkeiten (z.B. Zubereitung und Anreichen von Mahlzeiten)

Freizeitbegleitung

Die Freiwilligen erhalten Einblicke in Freizeit- und Kulturarbeit und agieren hierbei unterstützend bei Gruppenangeboten (Freizeittreff, Kurse mit thematischen Hintergründen wie Musik, Kreativität oder Sport).

FSJ - Dein Türöffner für die Zukunft!

Solltest du den Plan haben zu studieren, eine Ausbildung im sozialen Bereich anstreben oder willst du dein Fach-Abi eintüten, dann ist das FSJ genau richtig für dich. Der Einsatz für Andere und die praktischen Erfahrungen durch ein FSJ sind oft der Türöffner zu deinem Ausbildungs-, Schul- oder Studienplatz.

Wir bieten dir:

  • Die Möglichkeit sich persönlich und beruflich weiter zu entwickeln
  • jede Menge bereichernde Erfahrungen, spannende Herausforderungen und neue Perspektiven
  • Pädagogische Reflexion, Perspektivgespräche, einsatzbezogenes Coaching, Reflektionsgespräche, Schulungen etc.
  • ein attraktives, monatliches Taschengeld
  • Anerkennung für Studium oder Ausbildung oder zum Erwerb der Fachhochschulreife
  • Anrechnung von Numerus Clausus (NC)-Punkten, Wartezeiten für Hochschulen (variiert an den Hochschulen)
  • ein qualifiziertes Zeugnis
  • gesetzliche Sozialversicherungs-beiträge
  • gesetzlich gesicherten Anspruch auf den Erhalt der Halbwaisenrente und Kindergeld

Das bringst du mit...

  • Mut
  • Spaß
  • Neugier
  • Empathie
  • Zuverlässigkeit
  • Wertschätzendes Menschenbild
  • Belastbarkeit
  • Flexibilität
  • Geduld

So lief es bei Cindy und Simon ab

Für viele junge Menschen ist ein Freiwilliges Soziales Jahr eine tolle Möglichkeit, um sich beruflich zu orientieren. 

Julia Rohe von der Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e. V. erklärt, wie's geht - und die FSJler Cindy Flenker und Simon Baier sagen, was ihnen das FSJ gebracht hat. 

Aber schau selbst und erhalte einen kleinen Einblick...

Unsere Standorte im Vest

Lebenshilfe Dorsten e.V.

Seit dem Beginn der Lebenshilfe in Dorsten 1965 hat sich der Verein bis heute zu einer starken Interessensvertretung für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Angehörigen entwickelt. Unsere Aufgabe ist es, die Selbstständigkeit und Mitbestimmung der Menschen mit geistiger Behinderung zu fördern. Ziel ist, ihnen einen größtmöglichen Einfluss auf die Rahmenbedingungen ihres Lebens zu geben:

"Soviel Selbstbestimmung wie möglich, soviel Hilfe wie nötig"

Die Lebenshilfe Dorsten ist für das Stadtgebiet Dorsten und Umland zuständig.

Lebenshilfe Mitte Vest e.V.

"Es ist normal, verschieden zu sein."

Das Motto der Lebenshilfe soll deutlich machen, dass es keine Norm für das Menschsein gibt; gerade die Vielfalt und die Verschiedenheit von uns Menschen bereichern unser Leben.

Die Lebenshilfe Mitte Vest e.V. ist im Rahmen des Inklusionsdienstes für die Städte Recklinghausen, Marl, Herten und Haltern am See zuständig.

Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e.V.

Wir, die Lebenshilfe Castrop-Rauxel, Datteln, Oer-Erkenschwick, Waltrop e.V., halten Dienste und Einrichtungen vor, die eine wirksame Hilfe für Menschen mit Behinderung und deren Familien sind.

Ob Wohnen, Bildung, Freizeit, ambulante Dienste oder frühe Hilfen: Unser Anspruch sind vielfältige Angebote für Menschen mit Behinderung, die in ihrer Art, ihrem Umfang und in ihrer Qualität über gewöhnliche Standards hinaus gehen.

"Ich habe ganz viele Jobempfehlungen durch das FSJ mitgenommen und weiß jetzt, dass ich auf jeden Fall in dem sozialen Bereich bleiben möchte."

FSJler Simon Baier

Logo